Bar du Bois 

16.9. – 26.10.2016
Eröffnung: 15. September 2016, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 16.09. - 26.10.2016

Bar du Bois Schwaz von: Roy F. Culbertson III, Marc-Alexandre Dumoulin, Melanie Ebenhoch, Andreas Harrer, Ann Muller, Cecilie Norgaard, Florian Pfaffenberger, Julian Turner

mit Arbeiten von: Anna Barfuss, Kamilla Bischof, Julia Haller, Michael Horsky, Anna Ida Pezzot, Julia Kolbus, Dominik Louda, Beatrice Marchi, Saskia Te Nicklin, Matthias Noggler, Alex Ruthner, Alexandra Wanderer, Kathrin Wojtowicz, Julia Znoj

kuratiert von Cosima Rainer

Bar du Bois ist zunächst buchstäblich eine Bar. Eine Bar auf Wanderschaft. Ihre Möbel werden von KünstlerInnen gebaut und sie wird von KünstlerInnen betrieben. Bar du Bois ist damit auch eine polymorphe Künstlergruppe und ein sozialer Ort. Zugleich ist Bar du Bois ein künstlerisch und kuratorisch experimentelles Projekt. Es hat sich als Kontrast zum Kult der wiedererkennbaren künstlerischen Autorenschaft etabliert, als Alternative zur Warenfixiertheit des Kunstmarktes und zum repräsentativ hygienischen Ausstellungsraum des White Cube.

weiter

Performance: 'ACT II: HOPE FINDS A HOLE' 

1.10.2016 um 20:00 Uhr
A performance by Nicholas Hoffman

featuring:
Florian Fusco
Sara Lanner
Stephen Mathewson
Paule Perrier
Klemens Waldhuber



Two cooks caught in a loop rehearsing a funeral dirge.

At the bar, a technician tries a hand at solitaire.

Meanwhile, Hope lounges on a bench in the backroom

Tongue gently sniffing around a black hole

Removing life from her left third molar.

Clumsily, sustenance rolls across the floor

Perhaps on its way out…